Finanznachrichten

Knaus Tabbert AG beabsichtigt den Erwerb von zwei Händlerbetrieben in Süddeutschland

KNAUS TABBERT AGveröffentlicht am 26.11.2021 um 12:15 Uhr
  • Langjähriger Handelspartner von Knaus Tabbert und ein führender Anbieter von Freizeitfahrzeugen in seiner Region
  • Ausbau und Sicherstellung der eigenen Präsenz in strategisch wichtigen Absatzregionen
  • Abschluss noch im Dezember 2021 erwartet


Die Knaus Tabbert AG beabsichtigt die Übernahme der Unternehmensgruppe WVD Südcaravan (Freiburg, Deutschland) bestehend aus den operativen Gesellschaften CFC‐Camping Freizeit Center GmbH und WVD‐Südcaravan GmbH. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Knaus Tabbert AG die beiden Händlerbetriebe als eigenständige Gesellschaften zu 100 Prozent übernimmt.

Die WVD Südcaravan ist ein langjähriger Handelspartner von Knaus Tabbert und zählt mit 40 Mitarbeitern und über 20.000 m² Vertriebs‐und Servicefläche zu den führenden Anbietern von Freizeitfahrzeugen in Süddeutschland. Im Geschäftsjahr 2020/21 wurde, im Wesentlichen mit Fahrzeugen von Knaus Tabbert, ein Gesamtumsatz von rund 20 Millionen Euro erwirtschaftet. WVD bietet neben dem Verkauf und der Vermietung von Freizeitfahrzeugen das komplette Portfolio an Serviceleistungen an. Das derzeitige Management wird auch nach der Übernahme den operativen Betrieb weiter verantworten.

"Die Übernahme der WVD Unternehmensgruppe ist eine wertvolle Ergänzung unseres eigenen Händlernetzwerks in einer strategisch bedeutenden Absatzregion in Deutschland. Damit schaffen wir uns weitere Umsatzpotenziale in einer kaufkraftstarken Region und fügen einen weiteren Baustein in unsere offensive Wachstumsstrategie der kommenden Jahre ein.‟ so Gerd Adamietzki, CSO der Knaus Tabbert AG.

Knaus Tabbert ist bereits mit eigenen Händlern in Bönningstedt, Schleswig‐Holstein, in Norddeutschland sowie in Maintal, Hessen, in der Mitte Deutschlands vertreten. Mit den eigenen Händlern kann das Unternehmen den Dialog mit den Endkunden vertiefen und in die Entwicklung künftiger Vertriebsformen einfließen lassen.

Die Transaktion hat keine Auswirkungen auf die bestehende Ergebnisprognose der Knaus Tabbert AG für das Geschäftsjahr 2021. Der Vorstand der Knaus Tabbert AG geht davon aus, dass die Geschäftsübertragung (Signing) im Dezember 2021 erfolgen wird. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Über die Knaus Tabbert AG

Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte in Deutschland sind Mottgers und Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn.

Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN: DE000A2YN504) notiert und erzielte im Jahr 2021 mit seinen Marken KNAUS, TABBERT, T@B, WEINSBERG, MORELO und dem Vermietservice RENT AND TRAVEL einen Umsatz von knapp 850 Millionen Euro und produzierte mit rund 3.500 Mitarbeitern mehr als 25.000 Freizeitmobile.

Kontakt

Manuel Taverne – Investor Relations

Telefon: +49 152 020 929 09
E‐Mail: m.taverne@knaustabbert.de


 

 

Stefan V. Diehl – Presse

Knaus Tabbert AG
Helmut‐Knaus‐Str. 1
D‐94118 Jandelsbrunn

Telefon: +49 8583 21 – 300
Fax: +49 8583 21 – 550
E‐Mail: s.diehl@knaustabbert.de