Umweltschutz + Nachhaltigkeit: Für echte „Natur-Urlauber“ eine Verpflichtung!

Wir lieben Camping und Caravaning. Und weil unsere Urlaubsform immer in der freien Natur „statt findet“ und sie als intakte Kulisse auch in Zukunft braucht, ist es für uns selbstverständlich, hier besondere Rücksicht zu üben – sowohl, was die Produktionsverfahren betrifft als auch in Bezug auf umweltfreundliche Mobilitätskonzepte.

Für uns ist eines klar: Das Reisemobil der Zukunft ist leichter, schadstoffärmer, leiser, sicherer und klüger als bisher – deswegen arbeiten wir mit Hochdruck an der Entwicklung neuer Materialien und Technologien, die das „Umwelt“-Freizeitfahrzeug realisierbar und vor allem auch bezahlbar machen. Ein langer Weg bis dort hin – aber wir sind „gut unterwegs“ und haben mit dem Bewusstsein für Energie und Umwelt nach innen hin schon längst angefangen:

  • Als erster Freizeitfahrzeughersteller wurde der Konzern gemäß der Umwelt-Norm DIN EN ISO 1400 ausgezeichnet und arbeitet seit Jahren nach den gesetzten Vorgaben.
  • Als Ausgleich für unsere großen Produktionsflächen im Bayerischen Wald haben wir die Natur am Standort ökologisch sinnvoll integriert – durch eigens angelegte Biotope und umweltschonende Bauweisen.
  • Unsere Produktionen im hessischen Mottgers und bayerischen Jandelsbrunn arbeiten unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen für eine umweltgerechte Lagerung und Entsorgung aller für die Fahrzeugherstellung nötigen Teile und Materialien.
  • Unsere Mitarbeiter werden von Anfang an auf Umweltbewusstsein, Energieeffizienz und Arbeitssicherheit geschult und lernen quasi im Team, Verantwortung für das große Ganze zu übernehmen.
  • Und schließlich kommen die meisten unserer Mitarbeiter in Jandelsbrunn, Mottgers, Obermeitingen und Ungarn direkt aus der Region – sie haben also auch ein ureigenes Interesse an einer intakten Umgebung und den Schutz des jeweiligen Lebensraumes. Anders als bei Konzernen, die erst „auf der grünen Wiese“ entstanden sind, haben wir alle eine echte Beziehung zu unseren Standorten – und das merkt und sieht man.