Unsere Verantwortung

Gemeinsam in eine bessere Zukunft – für die Natur und die Menschen, die sie lieben.

Für Umwelt und Natur

Urlaub im Reisemobil, Caravan oder Kastenwagen ist untrennbar mit Naturerlebnissen verbunden. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind für Knaus Tabbert deshalb Verpflichtung und Selbstverständlichkeit zugleich. Einerseits geht es darum, ressourcenschonend und nachhaltig zu produzieren, andererseits mit Innovationen zu helfen, schadstoffarme Fahrzeuge nach neuesten umwelttechnischen Standards auf die Straße zu bringen.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Freizeitmobil der Zukunft noch leichter, leiser, sicherer und umweltfreundlicher zu gestalten. In unseren Abteilungen für Forschung und Entwicklung beschäftigen sich mehr als 100 Mitarbeiter mit neuen Materialien und Technologien.

Was wir tun

  • An jedem Standort haben wir die Natur sinnvoll berücksichtigt. Der Hauptsitz Jandelsbrunn etwa verfügt als Ausgleich für unsere Produktionsflächen im Bayerischen Wald über eigens angelegte Biotope und zeichnet sich durch eine umweltschonende Bauweise aus.
  • Jeder Mitarbeiter wird fortlaufend zu den Themen Umweltbewusstsein, Energieeffizienz und Arbeitssicherheit geschult. Zudem übernehmen die Mitarbeiter in ihren Teams gemeinsam Verantwortung für eine sichere und umweltschonende Produktion.

Soziale Verantwortung

Soziale Verantwortung ist integraler Bestandteil der Firmenphilosophie von Knaus Tabbert. Wir sind eng verbunden mit den Regionen unserer Standorte. Im bayerischen Jandelsbrunn, im hessischen Mottgers, im oberfränkischen Schlüsselfeld und im ungarischen Nagyoroszi gehört Knaus Tabbert zu den größten regionalen Arbeitgebern und bietet Berufseinsteigern und erfahrenen Fachkräften eine berufliche Heimat. Wir unterstützen eine ausgewogene Balance zwischen Beruf und Freizeit und fördern als verantwortungsvoller Arbeitgeber die Gesundheit unserer Mitarbeiter. Gegenseitiger Respekt, Offenheit und Fairness sind im täglichen Umgang selbstverständlich.

Knaus Tabbert sponsert seit vielen Jahren regionale Sportmannschaften und setzt sich für soziale Einrichtungen ein. Knaus Tabbert kooperiert zum Beispiel am Standort Jandelsbrunn mit den „Wolfsteiner Werkstätten‟, einer regionalen Einrichtung für Menschen mit Behinderung, mit der wir eine sozial‐integrative Beschäftigungspolitik pflegen. Hier entstehen Kleinkomponenten, die zum Beispiel für die Fahrzeugherstellung eingesetzt werden.