Der Aufsichtsrat der Knaus Tabbert AG

Dr. Esther Hackl (Vorsitzende)

Dr. Esther Hackl wurde 1982 in Linz, Österreich, geboren. Von 2001 bis 2005 studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Wien, wo sie 2009 auch einen Abschluss in Politikwissenschaft erwarb. Dr. Esther Hackl schloss ihr Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien im Jahr 2012 ab. Von 2010 bis 2011 schloss Dr. Esther Hackl ein Postgraduiertenstudium (LL.M.) an der Harvard Law School in den Vereinigten Staaten ab. Dr. Esther Hackl begann ihre berufliche Laufbahn 2011 in der Corporate‐Abteilung des Frankfurter Büros der amerikanischen Anwaltskanzlei Debevoise & Plimpton LLP. Im Jahr 2013 wechselte sie in das Frankfurter Kapitalmarktteam der deutsch‐britischen Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP. Seit 2019 ist Dr. Esther Hackl General Counsel des Düsseldorfer Fintech‐Unternehmens auxmoney GmbH. In dieser Funktion ist sie zudem seit 2020 Mitglied des Ausschusses für Rechtsfragen & Europa des Verbandes deutscher Kreditplattformen e.V. Seit 2020 ist Dr. Esther Hackl Vorsitzende des Aufsichtsrates von Knaus Tabbert. 

Anton Autengruber (stellvertretender Vorsitzender)

Anton Autengruber wurde 1968 in Jandelsbrunn geboren. Er schloss 1984 seine Lehre als Holzmechaniker ab und ließ sich anschließend zum Konstruktionszeichner ausbilden. Anton Autengruber begann seine berufliche Laufbahn 1984 als Lehrling bei der Knaus GmbH in Jandelsbrunn. Seit 2002 ist er Betriebsratsvorsitzender am Standort Jandelsbrunn. Seit 2020 ist Anton Autengruber Mitglied des Aufsichtsrates des Unternehmens. 
 

René Ado Oscar Bours

René Ado Oscar Bours wurde 1957 in Virginia, Südafrika, geboren. Von 1977 bis 1984 studierte er (Steuer‐)Recht an der Universität Leiden. Nach seinem Abschluss begann René Bours seine berufliche Laufbahn bei Price Waterhouse in deren Niederlassungen in Den Haag und Rotterdam. Bis zu seiner Pensionierung als Steueranwalt im Jahr 2017 war René Bours Partner bei Deloitte Niederlande in deren Niederlassungen in Amsterdam und Rotterdam mit Schwerpunkt auf Fusionen und Übernahmen. Gegenwärtig bekleidet René Bours verschiedene Vorstandsposten bei gewinnorientierten und gemeinnützigen Organisationen, unter anderem bei Cornelder Holding, einem Logistikunternehmen in Familienbesitz, und NBL International, einer Tochtergesellschaft von Noble Energy, einem in Houston ansässigen Öl‐ und Gasexplorations‐ und Produktionsunternehmen. Darüber hinaus ist er Justiziar von Windroos B.V. Seit 2020 ist René Bours Mitglied des Aufsichtsrats von Knaus Tabbert. 

Willem Paulus de Pundert

Willem Paulus de Pundert wurde 1957 in Hoedekenskerke, Zeeland, Niederlande, geboren. Er begann seine berufliche Laufbahn 1974 als Controller bei DJ van der Haven B.V. Im Jahr 1990 wurde er in der Private‐Equity‐Branche aktiv und hat seitdem in zahlreiche Unternehmen in verschiedenen Sektoren investiert, hauptsächlich in ganz Europa über die private Unternehmensgruppe, die derzeit von Windroos B.V. mit Sitz in Amsterdam, Niederlande, gehalten wird. In den letzten Jahren hat die Gruppe ihr Portfolio diversifiziert und ist nun auch in den Bereichen (internationale) Immobilien, Kredite, börsennotierte Aktien und Fonds tätig. Von 2008 bis Juni 2020 war Willem de Pundert geschäftsführender Gesellschafter von H.T.P. Investments 1 B.V., einer eigentümerfinanzierten Private‐Equity‐Gesellschaft, die sich auf Investitionen in Deutschland konzentriert. Willem de Pundert hielt eine 60‐prozentige Kapitalbeteiligung an H.T.P. Investments 1 B.V. und 50 Prozent der Stimmrechte. Seit 2020 ist Willem de Pundert Mitglied des Aufsichtsrats von Knaus Tabbert. 

Jana Donath

Jana Donath wurde 1977 in Berlin geboren. Von 1997 bis 2002 studierte sie Volkswirtschaftslehre an der Universität Dresden, Konstanz und Aberdeen, bevor sie 2003 ihr Postgraduiertenstudium an der University of Toronto, Kanada, mit einem Master in Volkswirtschaftslehre abschloss. Ihre berufliche Laufbahn begann sie bei der internationalen Bankengruppe ProCredit, wo sie als Chief Financial Officer (CFO) dem Managementteam in Ecuador angehörte. Im Jahr 2010 kehrte sie nach Deutschland zurück und übernahm verschiedene Positionen im Finanzmanagement auf Konzernebene. Im Jahr 2016 wurde sie zur ranghöchsten Finanzexpertin der ProCredit‐Gruppe und gehörte dem Management‐Team an. Im Jahr 2013 erhielt ProCredit eine Banklizenz in Deutschland und wurde der Gruppenaufsicht unterstellt. Seit 2016 ist die ProCredit Holding an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. 2018 trat Jana Donath der SMBC‐Gruppe als Finanzchefin für Kontinentaleuropa bei. Das Financial Stability Board (FSB) hat die Gruppe als globale, systemisch wichtige Bank (G‐SIB) definiert. Als Teil des leitenden Managementteams in Europa hat Jana Donath bei der Gründung des neuen europäischen Hauptsitzes in Frankfurt am Main, Deutschland, mitgewirkt. Seit 2020 ist Jana Donath Mitglied des Aufsichtsrats von Knaus Tabbert.

Michael Heim

Michael Heim wurde 1956 in Schlüchtern geboren. Von 1972 bis 1975 absolvierte er eine Lehre als Bauzeichner. Seine berufliche Laufbahn als Bauzeichner begann Michael Heim 1975 bei verschiedenen Fertighausherstellern. Seit 1977 arbeitete er bei der TIAG Tabbert Industrie AG in Mottgers in verschiedenen Abteilungen. Seit 2009 ist Michael Heim für das Unternehmen tätig, bis 2014 in der Konstruktionsabteilung und seit 2014 in seiner Funktion als Betriebsratsvorsitzender am Standort Mottgers. Seit 2020 ist Michael Heim Mitglied des Aufsichtsrats von Knaus Tabbert. 

Stephan Kern

Stephan Kern wurde 1993 in Freyung geboren. Er begann seine berufliche Laufbahn 2010 als Auszubildender bei Knaus Tabbert in Jandelsbrunn und ist dort seit 2013 als Fachinformatiker beschäftigt. Seit 2020 ist Stephan Kern Mitglied des Aufsichtsrates von Knaus Tabbert. 

Klaas Meertens

Klaas Meertens wurde 1957 in Dordrecht in den Niederlanden geboren. Von 1976 bis 1980 studierte er Physik (BSc) an der Universität Utrecht und von 1980 bis 1983 schloss er sein Masterstudium in Management an der Universität Delft ab. Während dieser Zeit verbrachte er ein Semester in einem Austauschprogramm an der Wharton Business School in Philadelphia, USA. 1984 gewann Klaas Meertens mit seiner Magisterarbeit den ersten Preis beim landesweiten NIVE‐Wettbewerb. Klaas Meertens begann seine berufliche Laufbahn 1984 bei JPMorgan in New York und Amsterdam. Im Jahr 1986 wechselte er zu McKinsey & Company. Von 1992 bis 1996 war er Partner in deren Amsterdamer Büro, bevor er 1997 wieder zu JPMorgan wechselte. Von 1998 bis 2007 war er als Managing Director in der Londoner Niederlassung tätig, wo er zunächst für die Bereiche Technologie, Medien und Telekommunikation für die EMEA‐Region zuständig war und später das Investment‐Banking‐Team für die Benelux‐Länder und die Schweiz leitete. Er gehörte auch dem Managementausschuss des Investment Banking Coverage Teams an. Von 2008 bis Juni 2020 war Klaas Meertens geschäftsführender Gesellschafter von H.T.P. Investments 1 B.V., einer eigentümerfinanzierten Private‐Equity‐Gesellschaft, die sich auf Investitionen in Deutschland konzentriert. Klaas Meertens hielt eine 40‐prozentige Kapitalbeteiligung an H.T.P. Investments 1 B.V. und 50 Prozent der Stimmrechte. Am 1. Juli 2020 wurde er Direktor von Catalina. Seit 2020 ist Klaas Meertens Mitglied des Aufsichtsrats von Knaus Tabbert. 

Daniela Fischer

Daniela Fischer wurde 1967 in Dillenburg geboren. Nach ihrer Tätigkeit als Tankwartin im Jahr 1988 arbeitete Daniela Fischer von 1989 bis 1999 als Maschinenbedienerin, zunächst bei Hailo in Haiger, Deutschland, und anschließend bei Eickel & Spindeldreher in Arnsberg, Deutschland. Von 1999 bis 2002 studierte sie in Hamburg Wirtschafts‐ und Politikwissenschaften, die sie mit einem Diplom als Wirtschafts‐ und Arbeitsjuristin abschloss. Seit 2002 arbeitete sie in verschiedenen Positionen bei der IG Metall in München und Weilheim, wo sie von 2011–2020 als Geschäftsführerin tätig war, bevor sie 2020 Tarifsekretärin beim IG Metall‐Bezirksleiter Bayern wurde. Seit dem gleichen Jahr ist Daniela Fischer Mitglied im Aufsichtsrat des Knaus Tabbert.

Manfred Pretscher

Manfred Pretscher wurde 1957 in Münnerstadt geboren. Nach einer Ausbildung zum Maschinenschlosser bei FAG Kugelfischer in Schweinfurt studierte er von 1980 bis 1984 Maschinenbau an den Fachhochschulen in Schweinfurt und Würzburg, gefolgt von einem Studium des technischen Vertriebs in Berlin von 1994 bis 1995. Darüber hinaus absolvierte er von 1985 bis 1986 eine Berufsausbildung zum Wirtschaftsingenieur bei der REFA AG. Seine berufliche Laufbahn begann Manfred Pretscher bei FAG Kugelfischer im Bereich der Hartbearbeitung. Von 2010 bis 2018 war Manfred Pretscher Chief Operating Officer (COO) der Grammer AG. Im Jahr 2019 übernahm Manfred Pretscher die Position des Vorstandsvorsitzenden (CEO) und des Finanzvorstands (CFO) der Grammer AG, bevor er im selben Jahr in den Ruhestand ging. Seit 2020 ist Manfred Pretscher Mitglied des Aufsichtsrats von Knaus Tabbert. 

Robert Scherer

Robert Scherer wurde 1974 in Passau geboren. Von 1992 bis 1994 absolvierte er eine Lehre als Zerspanungsmechaniker. Im Jahr 2006 qualifizierte er sich zum Metallbaumeister. Robert Scherer begann seine berufliche Laufbahn als Maschinenführer bei der ZF Friedrichshafen AG in Passau. Seit 2013 ist er Gewerkschaftssekretär bei der IG Metall. Seit 2020 ist Robert Scherer Mitglied des Aufsichtsrats von Knaus Tabbert. 

Ferdinand Sommer

Ferdinand Sommer wurde 1963 in Schindelstatt, Deutschland, geboren. Von 1987 bis 1991 studierte er Mathematik an der Fachhochschule Regensburg. Seine berufliche Laufbahn begann Ferdinand Sommer 1991 als „CAD‐Administrator“ bei der Knaus GmbH, wo er 1982 Leiter Arbeitsvorbereitung wurde. Von 1999 bis 2008 war Ferdinand Sommer als Leiter Informatik und Organisation bei der Knaus AG tätig, wo er auch Handlungsbevollmächtigter war. Im Jahr 2009 wurde er zum Chief Information Officer (CIO) der Knaus Tabbert GmbH ernannt. Seit 2020 ist Ferdinand Sommer Mitglied des Aufsichtsrats von Knaus Tabbert.